Jörg Herwegh und die Iberl Bühne München

in "Die drei´quartel Bier-Rebellion" und "Ois dastunga und dalog´n"

Iberl Bühne Herwegh.jpg

Sonntag, 26. Juni – 19 Uhr
Schlosshof Haag (open air, bei schlechtem Wetter im Bürgersaal)

»Die drei'quartel Bier-Rebellion«

oder:
Wann dir der neue Bierpreis ned schmeckt, nacha muasst hoid a Wasser sauffa!
Eine Farce in drei Aufzügen von Georg Maier

Autor Georg Maier hat sich die wüsten Geschehnisse im Rahmen des Bierkrieges im oberbayerischen Dorfen anno 1910 zum Anlass genommen, eine amüsante fiktive Geschichte rund um das hopfige Lieblingsgetränk der Bayern auf die Iberl Bühne zu bringen.

Eine Bierpreiserhöhung für die Maß von 24 auf 26 Pfennige ließ einst im nicht weit entfernten Dorfen die Volksseele hochkochen. Brandstiftungen und Krawalle waren die Folge.

In Georg Maiers Handlung hat es auch das Sudhaus der Klosterbrauerei erwischt. Ein Brandinspektor aus der Stadt wird zur Untersuchung des Falles nach Steißkirchen geschickt. Es gibt zu viele Ungereimtheiten im Schadensbericht des örtlichen Feuerwehrkommandanten.

Das Hinterzimmer einer Dorf-Wirtschaft wird zum Untersuchungsbüro erklärt. Dort treffen neben dem Feuerwehrkommandanten und dem Brandinspektor auch ein Bräu ein, dessen Bräustube verwüstet wurde, sowie die kesse Schwester Amourosa, die im abgebrannten Sudhaus der Klosterbrauerei ein besonders „gschmaggiges“ Bier braute.

Jede(r) von ihnen verfolgt einen eigenen Plan, alle haben etwas zu verbergen. So geht es in dem Hinterzimmer der Wirtschaft bald drunter und drüber.

Es spielen Raphaela Maier, Florian Freytag, Jörg Herwegh, Flori Günther und Xaver Huber.